x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

Die Stiftskirche in Innichen, Ferienregion Hochpustertal

Die Stiftskirche in Innichen

Sitftskirche in Innichen im HochpustertalDie Stiftskirche von Innichen wird von vielen auch als „Dom von Innichen“ bezeichnet. Sie ist einer der wohl bedeutendsten romanischen Sakralbauten in Tirol und gekennzeichnet durch ihre ergreifende Schlichtheit.

Mit dem Bau der Stiftskirche begann man, unter Mitwirkung lombardischer Baumeister, um 1143. Hier, an dieser Stelle, hatten die Benediktiner bereits im 8. Jh. eine Kirche gebaut, von der aber heute fast nichts mehr erhalten ist. Noch vor dem Jahr 1000 wurde die erste Kirche durch einen größeren Bau ersetzt, von dem sich die Krypta unter dem heutigen Chor erhalten hat. Im Jahre 1200 brannten Ort und Kirche ab, danach wurde eine neue Kirche, die heutige Stiftskirche errichtet und im Jahre 1284 geweiht. Erst viel später, in den Jahren 1320 bis 1326 wurde der Glockenturm errichtet.

Sehenswert in diesem herrlichen romanischen Bau sind insbesondere die romanische Kreuzigungsgruppe über dem Hochaltar mit der gekrönten Christusstatue, welche eigentlich alle Blicke auf sich zieht, die Krypta unter dem Hochaltar mit den Säulenkapitellen, das Kuppelfresko aus der Zeit um 1280, die hölzernen Statuen des hl. Candidus von 1240 und das Südportal mit der Darstellung Christi als Weltenrichter. Die Fresken stammen von Michael Pacher und zeigen die zwei Kirchenpatrone Candidus und Korbinian sowie Kaiser Otto I., den Gründer des Stifts Freising, zu dem Innichen früher gehörte.

Die mehrfach umgebaute Orgel aus dem Jahr 1628/29 von Andreas Putz hat sich in ihrer Originalfassung mit bemalten Flügeln und dekorativen Holzschnitzereien erhalten. 1242 Pfeifen wurden, unter Verwendung des Bestandes der Putz-Orgel, eingerichtet.

Sehr interessante kunsthistorische Führungen durch die romanische Stiftskirche und die daneben liegende Pfarrkirche zum Hl. Michael, werden während der Sommermonate in Innichen im Hochpustertal angeboten und können im Tourismusverein Innichen gebucht werden.

Kontakt:

Tourismusverein Innichen
Pflegplatz 1
I - 39038 Innichen
Tel. +39 0474 913 149
Fax +39 0474 913 677

Weitere Tipps zum Thema:

Stiftsmuseum Innichen
Das Stiftsmuseum InnichenInteressant: das Museum mit dem Domschatz ...
mehr
Wallfahrtsort Aufkirchen
Der Wallfahrtsort AufkirchenDer kleine Ort mit der Marienwallfahrtskirche ...
mehr
Innichen im Hochpustertal
InnichenDie Marktgemeinde am Fuße der Haunoldgruppe ...
mehr