x

Top-Angebote & Reisetipps!

Jetzt Gratis Newsletter abonnieren

St. Veit im Pragsertal, Hochpustertal

St. Veit im Pragser Tal im Hochpustertal

Kirche in der Fraktion St.Veit bei PragsIm Winter werden hier oft die tiefsten Temperaturen des Landes gemessen, im Sommer bricht der Besucherstrom an der Hauptattraktion, dem Pragser Wildsee, Jahr für Jahr neue Rekorde: die Rede ist von St. Veit, der kleinen Fraktion in Prags im Hochpustertal.

Neben Außer- und Innerprags ist St. Veit die dritte Fraktion des Pragser Tales. Während Prags flächenmäßig mit knapp 90 km² zu den recht großen Gemeinden im Hochpustertal zählt, gehört sie mit rund 650 Einwohnern zu den einwohnermäßig kleinsten Gemeinden des Landes. In der Fraktion, die sich auf 1.351 m Meereshöhe befindet, sind rund 70 Bürger sesshaft.

Kirchen und Kapellen

Kulturelle Hauptattraktion von St. Veit ist die schöne gotische Pfarrkirche, die Mitte des 14. Jahrhunderts erbaut wurde. Im Inneren der Kirche gilt es das schmuckvolle Netzgewölbe und den neugotischen Hochaltar zu besichtigen. An der Außenwand der Kirche befinden sich eine Sonnenuhr an der Südwand sowie eine Marmortafel mit den Namen aller verstorbenen Seelsorger der Pfarrei. Rings um die Kirche ist der Friedhof angelegt, auf dem auch so manch bekannte Persönlichkeit, wie der Dolomitenpionier Viktor Wolf von Glanvell, ruhen.

Pragser WildseeBergbauernhof in der Fraktion St. VeitBlick auf St. Veit im Pragsertal

Kulturell interessierte Gäste werden beim Urlaub der Kapelle am Pragser Wildsee einen Besuch abstatten. Das schmucke Gotteshaus wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu Ehren von Maria der Schmerzhaften erbaut. Gar einige prominente Persönlichkeiten haben die Kapelle am See schon besucht, unter anderem Erzherzog Franz Ferdinand mit Gattin, aber auch 136 prominente Geiseln der Nazis, die hier exekutiert werden sollten. Dazu zählte die Familie Stauffenberg, Prinz Leopold von Preussen, der Münchner Weihbischof Johannes Neuhäusler oder der Neffe des Amerikanischen Premiers Churchill.

Der Pragser Wildsee

Die größte Hauptattraktion des Pragsertales und wohl des gesamten Hochpustertales ist der Pragser Wildsee, der sich ebenso in der Fraktion St. Veit befindet. Der Bergsee liegt idyllisch auf rund 1500 m Meereshöhe und erreicht eine maximale Tiefe von 36 m. Seinen besonderen Zauber verdankt der See dem smaragdgrün leuchtenden Wasser sowie der spektakulären Dolomiten-Bergkulisse mit dem steil aufragenden Seekofel am südlichen Seeufer. Seit der See zur Kulisse der italienischen Fernsehserie „Un passo dal cielo“ - auf Deutsch „Nur einen Schritt bis zum Himmel“ - geworden ist, muss man hier speziell in den Sommermonaten mit einem enormen Besucherandrang rechnen.

Ob Urlaub im Hotel, auf dem Bauernhof oder in einer Ferienwohnung - auch in St. Veit ist für jeden Feriengast bestimmt die richtige Unterkunft dabei!

Werfen Sie einen Blick auf die Fraktion St. Veit ...

Weitere Tipps zum Thema:

Wanderung zur Grünwaldalm
Wanderung zur GrünwaldalmGemütliche Familienwanderung ab Pragser Wildsee ...
mehr
Rundwanderung Pragser Wildsee
RundwanderungEin unvergesslich schöner Familienspaziergang ...
mehr
TV-Serie „Un passo dal cielo“
„Un passo dal cielo “Wie die Filmindustrie das Pragser Tal entdeckt ...
mehr